Wirtschaftskammer Schlieren

9.Golfturnier der Limmattaler Wirtschaftsverbände (27.08.2010)

Die Wetterprognosen verhiessen nichts Gutes! Unter speziellen Bedingungen erlebten 40 Golfer und 7 Nichtgolfer einen ganz besonderen Nachmittag. Spezielle Bedingungen weil es vor und nach dem Turnier teilweise stark regnete und besonders weil mit Urs Hoffmann der Golfclub Präsident mit seiner Gemahlin Lotti wieder einmal persönlich mit von der Partie waren.

Trotz Wetterglück und bestens präparierten Fairways und Greens konnte mit Walter Krummenacher nur ein Teilnehmer sein Handicap verbessern. Dies tat der guten Stimmung aber keinen Abbruch, freuten sich doch alle am unerwarteten Sonnenschein, dem vom Baur au Lac Weine, Urdorf offerierten ausgezeichneten Apéro und den wertvollen Preisen von PKZ, Urdorf, Boutique Cecile, Rapperswil, Louis Widmer AG, Schlieren sowie der UBS AG, Marktgebiet Limmattal.

Bei angeregten Gesprächen beim 19. Loches und dem feinen Nachtessen wurde lebhaft diskutiert, und es wurden auch neue Kontakte geknüpft. Zur grossen Genugtuung des Organisators freuten sich alle über einen bestens gelungenen Anlass, der nächstes Jahr ende August anfangs September 2011 zum 10. Mal ausgetragen wird. 

  • 9._wks_golfturnier_2010_065
  • Bild_1
  • golfturnier2010_049
  • golfturnier2010_063

NewtechClub (17.05.2010)

Eine grosse Anzahl interessierter Gäste konnte der Stadtpräsident von Schlieren, Toni Brühlmann in den Räumen des newtechClub amRietpark an der Brandstrasse 33 in Schlieren begrüssen. Er verwies dabei auf die über 100-jährige Geschichte innovativer Unternehmen in Schlieren. Was mit der Firma Geistlich, dem Gaswerk, der „Wagi“ und der Sibir begann wird heute mit dem Biotech-Cluster, der Sony oder eben dem newtechClub fortgesetzt.

Im Anschluss leitete Balz Halter, Verwaltungsrats-Präsident der Halter AG und Gründungspräsident des newtechClub zu den neuesten Entwicklungen und Fortschritten in Gebäudetechnologie über. Was wir in der Autoindustrie als selbstverständlich hinnehmen wird nun endlich auch in einer modernen zeitgemässen Gebäudetechnologie nachvollzogen.

Der vor kurzem gegründete Verein schafft eine unabhängige Plattform für nachhaltige Gebäude- und Energietechnologie. Dabei geht es weniger um neue Erfindungen sondern vielmehr um das Anwenden bestehender Technologien an Gebäuden. 

Den letzten Programmpunkt bestritt der ETH-Professor Hansjürg Leibundgut, der an „Zero Emisson“-Gebäuden forscht. Er rief dazu auf, mit ganzer Kraft das Potenzial der aus Sonnen- und mit Erdsonden gewonnener Energie zu nutzen. Zur Vertiefung seiner Ausführungen konnte jeder Teilnehmer einen Leitfaden mit dem Titel Zero Emission LowEx mit nehmen. 

Wie immer wurde der anschliessende Brunch zum regen Gespräch genutzt, und wir sind sicher, dass die wertvollen Anregungen bei vielen künftigen Bauprojekten in Erwägung gezogen und umgesetzt werden.

  • Bild_2
  • Bild_21

Unser Wirtschaftskammerbesuch bei Otto Weiber AG (17.03.2010)

Eine vergleichsweise geringe Anzahl Mitglieder der Wirtschaftskammer nahm am 17. März 2010 die Gelegenheit wahr, die auf die Entwicklung und Produktion von Lacken und Farben für die Gestaltung und den Schutz von Holzoberflächen spezialisierte Otto Weibel AG zu besuchen. Alle nicht anwesenden haben etwas verpasst. 

Nach einem kurzen Überblick des Firmeninhabers Otto Weibel über die Geschichte der in den dreissiger Jahren des letzten Jahrhunderts von seinem Vater gegründeten Firma und über den schweizerischen Lack- und Farbenmarkt wurden wir von Geschäftsführer Christoph Studer in die Geheimnisse der Lack- und Farbenproduktion eingeführt. Neben Standardprodukten werden die Farben und Lacke sehr oft massgeschneidert auf spezielle Kundenwünsche hin entwickelt und hergestellt. Der Personalaufwand für Entwicklung und Kundenberatung ist hoch, entspricht er doch ungeführ demjenigen der Produktion! Der Fokus auf Entwicklung, Kundennähe und hohe Produktequalität zeigt sich in den Zahlen: Die Umsatzentwicklung der Otto Weibel AG liegt deutlich über derjenigen der Branche. 

Zum Ausklang offerierte die Gastgeberin einen gemütlichen Apéro. Um das Wohl der Gäste kümmerte sich auf sehr sympathisch Weise Frau Pia Waespe. Wir danken der Otto Weibel AG für diesen gelungenen Anlass.

  • Bild_3

Bowlingturnier 2010 (28.01.2010)

Nach dem Grosserfolg des Wirtschaftskammer-Bowlingturniers für die Mitarbeiter unserer Mitgliedsfirmen im Jahr 2008 fand am 28. Januar 2010 im Schlieremer Bowling-Center West eine Wiederholung statt. Trotz Beschränkung auf 1 Mannschaft pro Firma waren 20 Mannschaften mit vollem Einsatz dabei; das Bowling West platze fast aus seinen Nähten. Neben dem Sport kam auch das Kulinarische nicht zu kurz. Ein tolles Buffet und genügend Bier gaben Hunger- oder gar Durstgefühlen keine Chance.

Nach mehr als 3 Stunden Bowling stand Cadolino by Comteam als Turniersieger fest. Platz 2 belegte das Team der Landisarchitektur AG, gefolgt von der Allianz Suisse auf Rang 3. Der Anlass war wiederum ein riesiger Erfolg! Die Förderung des Kontakts unter den in Schlieren ansässigen Firmen war eines der zentralen Ziele unseres Vereins, dieses wurde voll erreicht. Fortsetzung folgt.

  • Bild_4
  • Bild_41