Wirtschaftskammer Schlieren

Generalversammlung vom 26.Oktober 2006 beim EKZ in Dietikon (26.10.2006)

Für einmal fand die GV der WK Schlieren im Exil in Dietikon statt. Rund 50 Personen Mitglieder und Gäste folgten der Einladung und fanden sich beim Kraftwerk des EKZ in Dietikon ein. 

An dieser Stelle möchten wir es nicht unterlassen unseren Gastgebern im Namen aller Teilnehmenden zu danken. 

Nach dem formellen Teil konnten sich alle Teilnehmer ein Bild von umweltgerechter und regenerierbaren Energieerzeugung machen. Beeindruckend wie in unserer schnelllebigen Zeit noch Transformatoren und Generatoren im Einsatz stehen die mehr als 40, 70 Jahre alt sind.;mal schauen ob unsere heutige Elektronik im Jahre 2050 immer noch funktioniert.

Natürlich kamen auch die gastronomischen Belage nicht zu kurz, das EKZ kredenzte uns einen reichhaltigen Apéro, der intensiv zum Informationsaustausch genutzt wurde.

Dieter Pestalozzi, Präsident IHV-Dietkon und Alexander Rübensaal sowie unser Stadtpräsident Peter Voser mit Paul Burch im Gespräch.

  • Bild_01
  • Bild_011
  • Bild_012
  • Bild_013

Firmenbesuch bei der Bowling West AG (23.03.2006)

Eine beachtliche Zahl sportlicher Unternehmer traf sich bei unserem Mitglied an der Ifangstrasse 8 in Schlieren. Die Besitzer Sonja und Noldi Meier betreiben im übrigen in Zürich-Seebach und in Baden Baregg, Dättwil weitere 2 Zenters mit total 49 Bahnen, wovon 6 und 3 für geschlossene Gesellschaften (Firmen- und Familienanlässe etc.) gebucht werden können.

Nach einem grosszügigen Apéro mit leckeren Häppchen wurden wir über die weit zurückreichende Geschichte des Bowling-Sports informiert.

Ein Blick hinter die Kulissen wo die elektronisch gesteuerten Pinstell-Maschinen lautstark in Aktion sind, sowie die technischen Angaben über Pins und die Bahnpflege rundeten den theoretischen Teil ab.

Bei der anschliessenden Praxis wurde mit grossem Einsatz und bereits beachtlichem Können dem Bowling-Sport gefrönt. Man freute sich an den erzielten Punktzahlen die dank einigen „Strikes“ und vielen „Spares“ erreicht wurden.

Wer nicht dabei war hat mit Bestimmtheit einen unterhaltsamen Abend verpasst. Einziger Vorteil dabei wäre der fehlende Muskelkater am nächsten Tag gewesen.

  • Bild_02

Unsere Schwerpunkte 2006 (06.01.2006)

Zusammen mit den Wirtschaftsverbänden von Dietikon und Spreitenbach setzen wir uns im Jahr 2006 schwerpunktmässig wie folgt ein: 

- Weiterhin Forcierung des Baus einer dritten Gubriströhre
- Förderung von Lehrstellen durch Mitarbeit im BIZ
- Bekämpfung des Projektes Gateway Limmattal (Verhinderung von Mehrverkehr auf unseren Strassen!)
- 6. Wirtschaftspodium am 15. November 2006

Bitte beachten Sie unter Programm/2006 unser Jahresprogramm, das wir mit besonderer Sorgfalt zusammengestellt haben. Ein ausgeglichener Mix von Wirtschaft, Kultur und Spass bietet Ihnen die Möglichkeit, sich unter dem Jahr mit anderen Firmenexponenten zu treffen und auszutauschen. Weil wir wissen, wie der Alltag im Berufsleben aussieht, werden wir uns ab diesem Jahr erlauben, Ihnen per eMail jeweils die Anlässe kurz vorher in Erinnerung zu rufen.

  • Bild_03